Navigation: Direkt zum Inhalt  Navigation: Zur Seitennavigation | Sie sind hier: haus-oberbrunn.de > Gesundheit&Wohlfühlen > Heilsame Berührung  Zur Startseite  Zum Impressum  Zur übergeordneten Seite: Gesundheit & Wohlfühlen  Zur Vorgängerseite: Schamanische Praxis  Zur Folgeseite: Infrarot-Sauna
 Bild vom Haus

Haus Oberbrunn
In friedvoller Natur aus der Ruhe in die Kraft
Bio-Pension · Seminarhaus · das biocafe

Heilsame Berührung

 Bild vom biocafe

Berührung und Körperkontakt sind ein menschliches Grundbedürfnis. Ein neugeborenes Kind wird bereits kurz nach der Geburt auf den Bauch der Mutter gelegt und beruhigt sich dadurch schnell. Der Körperkontakt gibt dem Kind das Gefühl von Geborgenheit, Vertrauen und Liebe. So entsteht Urvertrauen.
Unser Tast- und Berührungssinn wird als erster in der Entwicklung angelegt: der Tastsinn eines Fötus ist schon in der sechsten Woche nach der Zeugung entwickelt, während die Augen und Ohren noch fehlen.
In der Haut des Menschen befinden sich bis zu 20 Millionen Tastkörperchen, mit denen wir unsere Welt „ertasten“, auf Wärme, Kälte, Berührung und Schmerz reagieren. Sie machen unsere Haut zur fühlenden Hülle.
Berührung fördert die Sinneswahrnehmung für biologische Reize/Impulse/innere Vorgänge von sich selbst und von anderen Menschen. Sie fördert die Durchblutung und entspannt die Muskeln, regt den Stoffwechsel an und beeinflusst das Verdauungssystem. Sie stärkt so das Immunsystem und wirkt beruhigend und ausgleichend auf Psyche und Körper. Heilsame Berührung fördert das Vertrauen in sich selbst und in andere, wirkt auf die Beziehungsfähigkeit zu sich und andere Menschen, sie stärkt so die Bindungsfähigkeit.

Nach dem Gehalten- und Getragensein der Kindheit, kommt in der Pubertät die Sexualität als Hauptberührungsquelle in das Erwachsenenleben. Viele Menschen leben jedoch allein oder sehnen sich nach bedingungsloser, achtsamer Berührung außerhalb von Sexualität. Für viele Menschen ist es heutzutage schwierig, sich diese Sehnsucht im Alltag zu erfüllen. Oft wird das unerfüllte Bedürfnis nach nährender Berührung durch Ersatzbefriedigungen und Süchte kompensiert.
Eine Berührung ist nicht nur ein angenehmes Gefühl. Liebevolle, herzliche Begegnungen sind notwendig für ein gesundes Immunsystem, geistige Gesundheit und körperliche Leistungsfähigkeit. Wir sind nachweislich glücklicher und zufriedener in unserem Leben, wenn wir ausreichend Berührungen erhalten.
In einer Berührung liegt das Gefühl der Bestätigung, sie wirkt stärkend und heilend. Die Signale der Haut haben eine große Bedeutung für das Wohlbefinden des Menschen, man könnte sagen, dass wir mit der Haut »sehen und erkennen«. Die Sinneszellen der Haut lassen aus äußeren Reizen innere Wahrnehmungen werden. Heilsame Berührungen gehen unter die Haut, harmonisieren die Körperenergien und sind Nahrung für unsere Seele.
gezielte Berührung und sanfte Stimulationen aktivieren und harmonisieren die energetischen Prozesse im Körper.
Es handelt sich um einen bewusst gesteuerten Prozess des Energieaustausches durch die Hände des Behandlers, um die jedem Menschen innewohnenden Heilungskräfte zu aktivieren, auszugleichen und zu stabilisieren. Dadurch wird der Heilungsprozess beschleunigt. Auch das Immunsystem erfährt durch die heilsame Berührung eine Stimulation,

Methoden

Intuitive Massage, Energiearbeit · Shiatsu ·

Die intuitive Wohlfühlmassage & #150; sanft oder kräftig – kann sich auf einzelne Bereiche wie Rücken, Schultern, Beine konzentrieren oder den ganzen Körper einbeziehen.
Oft kombiniere ich sie mit Energiearbeit, bei der die Hände längere Zeit an einer Stelle liegen bleiben und wir den Energiestrom spüren können.


Shiatsu ist japanisch und bedeutet »Fingerdruck«, die uralte Form der Medizin - das Heilen mit den Händen. Jeder von uns besitzt die heilende Kraft des Berührens und spricht auch auf Berührung an. Im Gegensatz zur Massage, bei der man durch Kneten, Schieben, Streichen, Klopfen und Klatschen auf die Muskeln und den Kreislauf einwirkt, setzt man beim Shiatsu ruhigen, entspannten Druck mit der Hand oder dem Daumen auf bestimmte Punkte des Körpers entlang der Meridiane (Energiebahnen) ein, um die Körperenergie in Gang zu bringen.
Shiatsu wird meistens auf einer Matte oder einem speziellen Futon auf dem Boden praktiziert. Behandelt wird mit den Händen (Finger und Handballen), aber auch mit den Ellbogen und Knien.
Neben sanften rhythmischen, werden auch tiefergehende Techniken sowie Dehnungen und Rotationen eingesetzt. Der Praktiker nutzt dabei sein eigenes Körpergewicht und arbeitet vor allem aus der Körpermitte (jap. , hara) heraus.
Im ursprünglichen, von Namikoshi begründeten Shiatsu wird der Klient ohne Bekleidung behandelt, Masunaga hingegen zog die Behandlung mit leichter Bekleidung vor. Da im Westen größtenteils der Masunaga-Stil vertreten ist, wird hier auch zumeist mit Bekleidung gearbeitet.


Zur Vorbereitung können wir auch unsere Infrarot-Wärmekabine anbieten. Und der Pensionsbereich ermöglicht einen mehrtägigen Aufenthalt (siehe Pauschalangebote).
 Zur Startseite  Zur übergeordneten Seite: Gesundheit & Wellness  Zur Vorgängerseite: Schamanische Praxis  Zur Folgeseite: Infrarot-Sauna


 Untermenü zum Ort einblenden Der Ort
 Untermenü zum Haus einblenden Das Haus
 Untermenü zur Bio-Pension einblenden bio-Pension
 Untermenü zum Seminarhaus einblenden Seminarhaus
 Untermenü zu Gesundheit und Wohlfühlen ausblenden Gesundheit und Wohlfühlen
Übersicht
Schamanische Praxis
Heilsame Berührung
Informationsfeld-Analyse
Autogenes Training
Meditation
Wärmekabine/Infrarot-Sauna
Orgon-Akkumulator
Strukturiertes Wasser
Wohlfühldusche
Pauschalangebote
 Untermenü zu Gesundheit und Wohlfühlen ausblenden
 Untermenü zum Lichtnahrungsprozess einblenden Lichtnahrung (Prana)
 Untermenü zu Natur und Freizeit einblenden Natur und Freizeit
 Untermenü zu Kunst und Kultur einblenden Kunst und Kultur
© 2004-2013 Haus Oberbrunn – Letzte Änderung: 7.3.2013
Haus Oberbrunn · Seeoner Straße 14 · 83132 Oberbrunn · Telefon 08624 879 79-24